Kürbis Franzbrötchen

Süßer Start in den Herbst

Werbeanzeigen

Was für die meisten da draußen die Zimtschnecke, ist für uns Hamburger das Franzbrötchen. Inzwischen ja auch außerhalb der Stadt ganz gut zu bekommen, aber ich glaube nirgendwo so verehrt wie hier 😉

Weil ich Franzbrötchen so liebe, hab ich mir vorgenommen ihnen ein Bisschen mehr Platz in meinem Leben zu geben und werde mich nach und nach daran machen neue, interessante Sorten zu kreieren. Mein erster Versuch ist ja schon eine ganze Weile auf dem Blog, das Haselnuss-Franzbrötchen. Nun wird es Herbst und als ich den ersten Kürbis der Saison in der Hand hielt kam mir der direkt der Gedanke „warum nicht mal als Franzbrötchen?“. Tja, gesagt getan. Und nach einigem hantieren mit Mengen und Zutaten habe ich ein, wie ich finde, außerordentlich schmackhaftes Ergebnis erzielt. Und hübsch aussehen tut es außerdem ❤ Weiterlesen „Kürbis Franzbrötchen“

Soft Cookies

unverhofft kommt oft

Eigentlich sollten diese Cookies etwas ganz anderes werden. Ich hatte mir ein schönes Rezept für Amerikaner rausgesucht und für mich schon mal im Kopf modifiziert und veganisiert – Juhu, mir fehlt nur eine Zutat, also ganz fix zu Edeka, besagte Zutat einkaufen und zu Hause voller Motivation starten und die ersten Zutaten schonmal in die Küchenmaschine werfen. Naja und dann merken, dass man vielleicht doch mal besser nachgesehen hätte, was wirklich noch an Zutaten im Haus ist. Ich hatte nämlich wider Erwarten ungefähr nichts. Shit.

Einen kleinen Wutanfall später hab ich dann einfach was anderes draus zusammenimprovisiert. So koche ich ja auch meistens, also warum soll das nicht auch mal beim Backen gut gehen, ne?! Weiterlesen „Soft Cookies“

Gewürzsalz

Für Avocados & Tomaten

Heute gibt es weniger ein Rezept als einen Tipp zum Würzen. Ich bin nicht so ein großer Freund von fertigen Gewürzmischungen. Entweder schmeckt mir irgendwas darin nicht oder es sind unnötige Zusatzstoffe wie z. B. Geschmacksverstärker oder Rieselhilfen darin. Außerdem sind sie oft verhältnismäßig teuer. Die meisten Gewürze habe ich also einzeln und mische mir nach Bedarf was ich grad mag oder möchte.

Trotzdem ist es manchmal natürlich praktisch, wenn die Mischung schon fertig ist, z. B. für Dinge die man oft und vor allem mit der gleichen Mischung an Gewürzen isst.

Bei mir sind das vor allem Avocados und Tomaten, ich würze immer mit dem gleichen Zutaten und es ist dann doch irgendwie blöd 3-5 verschiedene Gewürze auf dem Tisch stehen zu haben – unser Frühstückstisch z. B. ist immer ziemlich voll – und außerdem geht es schneller 🙂 Weiterlesen „Gewürzsalz“

Frikassee

Ohne Hühner, aber mit lecker!

In Hühnerfrikassee hätte ich mich früher, besonders als Kind, immer reinlegen können. Am liebsten natürlich, wenn Mutti sie hausgemacht hatte, aber auch die einfache TK Version hat mich sehr zufrieden gestellt ❤

Nun kommt das mit dem Hühnchen aber nicht mehr in Frage und deshalb hab ich sehr sehr lange keine leckere Frikassee mehr gegessen. Warum eigentlich nicht? Hätte ich doch mal geahnt, dass das Hühnchen gar nicht so schwer zu ersetzten ist, bzw. man es auch ganz weglassen kann, schmeckt auch so super lecker! Fricassée, ist französisch und bedeutet „Sammelsurium“ – man kann also machen, was man will 😉 Weiterlesen „Frikassee“

Roter Reis

Reis mit Rote Beete, Grünzeug und knusprigem Tofu

Ein leckeres Wohlfühlgericht und dann auch noch schnell, frisch und günstig – yay!

Ganz ehrlich, nicht jeder kann jeden Tag „ewig“ in der Küche stehen um sich was leckeres, aber vielleicht auch ein bisschen aufwändiges zu kochen. Vielleicht will man auch einfach nicht, das ist ja auch voll ok. Wer sich aber zu ein paar Minuten Arbeit aufraffen kann, der wird hier mit einem leckeren, wärmenden Gericht belohnt, das sich super mal eben schnell machen lässt. Weiterlesen „Roter Reis“

Apfelkuchen vom Blech

Nach Muttis Originalrezept – veganisiert

Es gibt vieles aus meiner Kindheit an das ich mich gut und gerne erinnere. Der Apfelkuchen meiner Mutter gehört unbedingt dazu. Den gab es nämlich immer abseits von Anlässen wie zum Beispiel Geburtstagen. Das war der „einfach-mal-so“-Kuchen. Der „es-sind-noch-Äpfel-da“-Kuchen oder der „Oh-wir-bekommen-spontan-Besuch“-Kuchen. Weil er so schön einfach ist und trotzdem immer superduberleckersaftig schmeckt. Vor inzwischen relativ vielen Jahren, vor der Zeit wo man wirklich alles im Internet gefunden hat und vor Zeiten in denen ich bei Chefkoch unterwegs war, hab ich meine liebsten Rezepte – egal ob von mir oder von anderen – handschriftlich in einem Rezeptbuch festgehalten. Weiterlesen „Apfelkuchen vom Blech“

Leckere Hacksoße für alles

schneller geht’s nun echt nicht

Dieses Rezept ist aus der Kategorie „is lecker und reicht für zwei Tage“ – einmal kochen, zweimal essen. Das richtige für Faultiere und solche, die es werden wollen. Letztenendes kann man das hier gut und gerne auch als Bolognese verkaufen, mach ich aber nicht. Hacksoße klingt einfach so schön nach Wohlfühlessen, da belasse ich es dabei. Außerdem könnt ihr hiermit echt viel machen. Klassisch zu Pasta, außerdem zu Kartoffeln oder Reis. Aber auch als Füllung für Paprika, Lasagne oder Zucchini zum schön Überbacken.
Weiterlesen „Leckere Hacksoße für alles“