Fladenbrot

Wenn ich gewusst hätte, wie einfach es ist sich ein leckeres, fluffiges Fladenbrot selbst zu machen, ich hätte bestimmt schon eher damit angefangen. Ich liebe Fladenbrot. Am Liebsten das, das man in türkischen Supermärkten bekommt. Wenn ich da eins hole, dann ist auf dem Weg nach Hause oft schon einiges an Wegzehrung draufgegangen 🙂

Nicht vergleichbar hingegen finde ich Fladenbrote aus normalen Supermärkten. Die sind eigentlich immer eine Enttäuschung. Geschmacklos und gummiartig. Meeh.

Nun hab ich mich mal auf die Suche nach Fladenbrotrezepten gemacht und keines gefunden, das mir so richtig zusagte. Ich möchte halt so richtiges fluffiges, türkisches Fladenbrot – oder zumindest das, was ich dafür halte – und dann bitte auch vegan. Viele

Also: selbst probieren und testen. Es hat gar nicht viele Anläufe gebraucht und ich bin so glücklich über das Ergebnis. Und wie einfach und schnell gemacht das ganze ist. Herrlich ❤ Ab jetzt gibt’s nur noch Fladenbrot. Zu allem 😀

013


Zutaten

  • 300 g Weizenmehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Schwarzkümmel
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 160 ml Pflanzenmilch, ungesüßt, handwarm – ich habe Reismilch benutzt
  • Sesam und Schwarzkümmel zum Bestreuen
  • Pflanzenmilch zum Bestreichen
  • etwas Mehl für die Arbeitsfläche
Equipment
  • Teigschüssel
  • Evtl Küchenmaschine – alternativ Hände 😉
  • Küchenwaage
  • Nudelholz
  • Backpinsel
  • Teelöffel
  • Teigkarte – oder Rückseite eines Messers
  • Backpapier
Zubereitungszeit: Aktiv: ~15 Min passiv: ~60 Min Backzeit: 15-20 Min

Mehl, Salz, Zucker, Schwarzkümmel, Öl und Pflanzenmilch in die Teigschüssel geben und den Hefewürfel ebenfalls dazu krümeln. Alles mit der Küchenmaschine oder den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Das dauert ein paar Minuten – Hefeteig eher länger als zu kurz kneten.

 

Den Teig dann mit einem sauberen Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen. Das Volumen muss sich mindestens verdoppeln.

 

Wenn der Teig dann soweit ist noch einmal kurz durchkneten und dann auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis ausrollen – zu genau müsst ihr da nicht sein, auch ovale Fladenbrote sind lecker ❤ – der Fladen sollte gut einen Zentimeter dick sein – bei mir ist das ungefähr die Breite meines kleinen Fingers.

 

Mit der Teigkarte nun das Rautenmuster in den Teig drücken – ACHTUNG: Teig bitte nicht zerteilen dabei! Kurz vor der Arbeitsplatte stoppen 😉

Nun den Fladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig mit Pflanzenmilch einpinseln. Anschließend großzügig mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen und nochmal ca. 20-30 Minuten gehen lassen.

♥ Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen ♥

Nach dem zweiten Gehen ab in den Ofen mit dem Brot – mittlere Schiene – und  15-20 Minuten backen.

010

Am besten noch warm genießen! Ob zum Dippen, als Sandwich, gefüllt… lasst es Euch schmecken!


Wenn ihr das Rezept mal ausprobiert habt, dann freu ich mich sehr über Euer Feedback ❤ #heyfraumuffin


012

011

009

 

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „Fladenbrot“

  1. Kleiner Tipp: Ich würde die Fladen direkt auf dem Backpapier ausrollen, dann hat man hinter nicht das Geraffel, dass man sie von der Arbeitsfläche runter und aufs Papier rauf kriegen muss 😀

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.