Kürbis Schnitzel

Die Kürbis-Saison will ausgekostet werden

Werbeanzeigen

Die Kürbissaison macht kreativ! Dieses Jahr hab ich so viele Ideen, was ich alles noch mit Kürbis machen möchte, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Ich hab aber trotzdem angefangen 🙂 Nach den Kürbis Franzbrötchen hab ich mich nun an Schnitzel gemacht.

Ich liebe Schnitzel – wer tut das nicht – aber immer ein Fertigprodukt? Klar, das geht schnell und schmeckt auch ganz annehmbar, aber in letzter Zeit hab ich mehr und mehr Lust sowas selber zu machen. Und vor allem: es muss ja nicht immer nach Fleisch schmecken, es reicht ja, wenn es einfach lecker ist. Und außerdem geht man mit ganz anderen Erwartungen an die Sache, wenn man kein Imitat kreieren möchte!.

Die erste Runde Kürbis Schnitzel ist mir schon ganz anständig gelungen, aber ich war mit der Konsistenz und vor allem mit der Würzung noch nicht so ganz zufrieden – vor allem weil ich sie auch noch völlig versalzen hatte 😀 Aber der Plan war da und beim weiteren Probieren hat sich das ganz toll entwickelt.

Wer also mal wieder Lust auf ein Schnitzel hat und dabei etwas neues probieren möchte, los geht’s! Es lohnt sich 😉


Für ca 4 Stück

Zutaten

trockene Zutaten
  • 100 g Seitanfix
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1 TL Estragon – getrocknet
  • 1/2 TL Pfeffer – grob gemahlen
  • Chiliflocken – Menge nach Geschmack
  • 1/2 TL Salz
feuchte Zutaten
  • 100 g Kürbispürree – Hokkaido
  • 30 ml Öl
  • 15 ml Sojasoße
  • 100 ml Wasser
Für die Panierung
  • 200 ml Pflanzenmilch – ungesüßt
  • 4-5 EL Sojamehl – mindestens, evtl braucht ihr mehr
  • Paniermehl
Außerdem
  • reichlich Öl zum Ausbacken
Equipment
  • 2 Schüsseln
  • Küchenwaage
  • Messbecher
  • Teelöffel
  • Backpapier
  • Pfanne
Zeitaufwand: aktiv: ~30 Min / passiv: ~40 Min

Die Trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und gleichmäßig verrühren.

Die feuchten Zutaten in einer weiteren Schüssel ebenfalls zu einer glatten Masse rühren.

Nun den flüssigen Teil zum trockenen geben und zu einem Teig verrühren bzw. kneten. Das geht am besten wenn man erst einen Löffel und dann die Hände zu Hilfe nimmt 😉

003

♥ Den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen ♥

Nun könnt ihr ein Ofenrost mit Backpapier vorbereiten und den Teig in vier gleich große Portionen teilen.

Diese Portiönchen wollen wir nun zu Schnitzeln formen. Das geht am besten mit den Händen auf einer glatten Unterfläche die mit einem kleinen Stück Backpapier (für den „Transport“ auf’s Backblech) ausgelegt ist. Erst eine Kugel formen und diese dann mit den Händen in Schnitzelform flach drücken bis auf etwa 0,5 cm Dicke.

Alle Schnitzel auf den Backrost und im Ofen für ca 30-40 Minten auf mittlerer Schiene garen. Da jeder Ofen anders ist zum Ende mal schauen, sie sollten am Rand nicht zu dunkel werden.

006

Vor der Weiterverarbeitung sollten die Schnitzel nun erstmal abkühlen – ihr könnt sie also auch easy z. B. einen Tag bevor es sie geben soll vorbereiten.

Nun geht es also an die Weiterverarbeitung.

Dafür Sojamehl und Pflanzenmilch in einer flachen Schale oder einem Teller verquirlen, bis eine homogene Masse mit etwa der Konsistenz von verquirlten Eiern entstanden ist.

Auf einen zweiten Teller nicht zu wenig Semmelbrösel geben.

Die Schnitzel nun zuerst durch die Pflanzenmilchmischung ziehen und rundum damit bedecken, dann in den Semmelbröseln wenden bis ebenfalls rundum alles gut bedeckt ist.

In einer Pfanne genügend Öl (ca 1 cm) erhitzen und die Schnitzel darin goldbraun ausbacken.

Dazu passt alles, was auch zu einem „normalen“ Schnitzel passt 😉

010

Lasst es Euch schmecken 🍴


Wenn ihr das Rezept mal ausprobiert habt, dann freu ich mich sehr über Euer Feedback ❤


 013

3 Kommentare zu „Kürbis Schnitzel“

  1. Heute gab es bei uns die Schnitzel zu Nudeln und Bratensauce…..wir sind begeistert 😍
    Unglaublich lecker!!!!
    Danke für das tolle Rezepte!!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.