Kaffeeliebe: Kaffee-Schoko-Zopf

Kaffee zum Kaffee

Werbeanzeigen

Der ein oder andere weiß es bereits: ich liebe einen guten Kaffee. Also Filterkaffee. Espresso. Cafe Latte. Cappuccino. Egal – ich find Kaffee super.

Wichtig ist aber eins: es darf bitte nicht irgendein 08/15 Kaffee von der Stange sein. Der schmeckt einfach furchtbar, erst recht, wenn man sich erstmal an guten Kaffee gewöhnt hat. Ich probiere mich da gerne durch. Schonend geröstet und mit klarer zu verfolgender Herkunft zu – auch für die Kaffeebauern – fairen Preisen. Zum Beispiel habe ich ein Kaffee-Abo bei Coffee Circle das mir alle paar Wochen eine neue Packung frisch geröstete Bohnen zuschickt – ich such mir jedesmal eine andere Sorte aus und freu mich auf’s Probieren und Genießen

Weil Kaffee so lecker und so vielseitig ist, möchte ich Euch ein paar Rezepte und Ideen vorstellen, was man sonst noch so alles mit Kaffee machen kann 🙂

Den Anfang macht da heute ein leckerer Kaffee-Schoko-Zopf – ähnlich einem Osterzopf, aber natürlich ganzjährig einsetztbar 😉 Der Zopf ist eine leckere, nicht zu süße Alternative zu einem Stück Kuchen am Nachmittag, z. B. mit „Butter“ oder Schokoaufstrich. Geht natürlich auch toll zum Frühstück oder wann immer man eben Lust auf eine süße Kleinigkeit hat. Verwendet hab ich dazu den Espresso Sidamo von Coffee Circle – aber da könnt ihr natürlich jeden Kaffee nehmen, den ihr gerne mögt. Ich finde so ein kräftiger, würziger Espresso harmoniert super mit der Schokolade.

005


Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 250 ml lauwarmer, starker Kaffee
  • 1 TL Kaffeepulver
  • 100 g Zucker
  • 20 g Öl – ein neutrales, z. B. Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 50 g Schokodrops
  • etwas Planzenmilch zum Einpinseln
  • Equipment
  • Teigschüssel
  • Messbecher
  • Küchenwaage
  • Esslöffel
  • Teelöffel
  • sauberes Küchentuch
  • Backpinsel
  • Backpapier

Die Hefe mit einem Esslöffel des Zuckers in den lauwarmen Kaffee einrühren und 5-10 Minuten beiseite stellen. In der Zwischenzeit Mehl, den Restlichen Zucker und das Kaffeepulver in eine Schüssel geben und mischen. Öl und den Hefekaffee dazugeben und alles gründlich und kräftig zu einem geschmeidigen Teig kneten. Wie immer bei Hefeteig: viel hilft viel! Gerne lange und kräftig kneten.

Den Teig nun an einem warmen mit einem Küchentuch abgedeckt etwa 45-60 Minuten gehen lassen. Das Volumen sollte sich ungefähr verdoppeln.

Nun den Teig noch einmal kräftig durchkneten und dabei die Schokodrops einarbeiten. Den Teig nun in drei gleiche Teile teilen (gegebenenfalls eine Waage benutzen) und diese drei Teile zu drei gleichlangen und dicken Würsten rollen. Jetzt wird geflochten. So wie man auch Haare flechten würde. Den rechten und linken Strang abwechselnd über den mittleren legen. Die Enden zum Schluss leicht nach unten umschlagen und den Zopf nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

♥ Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen ♥

Solange der Ofen nun vorheizt darf der Zopf noch ein bisschen ruhen und wird kurz vor dem Ofen noch mit etwas Pflanzenmilch eingepinselt – das gibt einen schönen Glanz. Wenn es soweit ist für ca 20-25 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen. Auf einem Rost etwas abkühlen lassen und dann – am besten noch etwas warm – in Scheiben schneiden und mit „Butter“ oder Schokoaufstrich servieren.


Wenn ihr das Rezept mal ausprobiert habt, dann freu ich mich sehr über Euer Feedback ❤ 


 007

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.