Knoblauch-Käse Faltenbrot

Dein liebster Begleiter zu einer Grillparty

Werbeanzeigen

Knoblauch macht alles ein bisschen besser. Und Käse auch. Wie gut wird es also erst mit einem Knoblauch-Käsebrot?! Natürlich vegan. Was sonst.

Weil Bärlauch grad noch Saison hat, ist das hier ein Knoblauch-Bärlauch-Käse Faltenbrot geworden. Gleich die doppelte Dröhnung also 😀 Statt Bärlauch kann man aber auch so ziemlich alle anderen frischen Kräuter nehmen. Ich liebäugle damit beim nächsten Mal Basilikum zu versuchen. Vielleicht sogar mit getrockneten Tomaten?! Hier sind der Fantasie wenig Grenzen gesetzt.

Die Käsekomponente habe ich mit den Genießerscheiben Natur von SimplyV gemacht. Mit denen hab ich bisher sowohl geschmacklich als auch was die Schmelzfähigkeit betrifft die besten Erfahrungen gemacht.

Dieses Brot ist der perfekte Begleiter zu einem Grillabend bei Freunden. Ich möchte wetten, dass dieses Schätzchen auch Omnis super schmeckt. Es wird keiner glauben oder vermuten, dass es vegan ist 😉


Zutaten

Für den Teig
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 220 ml Wasser, handwarm
  • 400 g helles Mehl – z. B. Weizen, Dinkel
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Salz
  • 50 g Öl, geschmacksaneutral
  • ca 50 g frische Kräuter – z. B. Bärlauch, Basilikum, Petersilie
Für die Füllung
  • 125 g vegane Butter (Alsan)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 30 g gehackte Kürbiskerne
  • 1 TL Salz
  • Kürbiskernöl, ein kleiner Schuss
  • ca 50 g frische Kräuter – z. B. Bärlauch, Basilikum, Petersilie
  • 6 Scheiben veganen Käse – ich hatte SimplyV Genießerscheiben Natur
Equipment
  • Kastenform – 25 oder 30 cm
  • Teigschüssel
  • Topf
  • Schneebesen
  • Messer
  • Teigschaber
  • Backpinsel
Backzeit: 30-35 Min — Aktiv: ~30 Min — Passiv: ~60 Min

Zuerst die Hefe und den Zucker in das handwarme Wasser rühren und für ein paar Minuten beiseite stellen.

In der Zwischenzeit die Kräuter klein hacken und mit den restlichen Zutaten für den Teig in eine große Schüssel oder in die Küchenmaschine geben. Zum Schluss das Hefewasser zugeben und ordentlich durchkneten, bis ein geschmeidiger, glatter Teig entsteht. Hefeteig wird gerne ordentlich massiert, also legt Euch ins Zeug und gebt alles 🙂 Er sollte am Ende nicht mehr an den Fingern kleben bleiben.

Den Teig zu einer Kugel formen und in der Schüssel, abgedeckt etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Das Volumen sollte sich dabei verdoppeln.

Während der Teig ruht könnt ihr Euch um die Füllung kümmer. Dafür müssen zuerst wieder die Kräuter gehackt werden. Außerdem müssen noch die Knoblauchzehen geschält und die Kürbiskerne gehackt werden. Das geht natürlich mit einem Messer, schneller geht es aber in einem Mixer oder Multizerkleinerer.

Wenn alles vorbereitet ist die vegane Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Kräuter, Kürbiskerne, Salz und einen Schuss Kürbiskernöl hinzugeben und zum Schluss die Knoblauchzehen hineinpressen. Alles bei kleiner Flamme ein paar Minuten köcheln lassen und dann zum Abkühlen beiseite stellen.

Nun wieder an den Teig. Wenn er fertig gegangen ist noch einmal kurz durchkneten und dann aus der Schüssel nehmen. Er sollte sich so weich anfühlen, wie ein Babypopo 😀

♥ Den Ofen jetzt auf 200°C  Ober-/Unterhitze vorheizen 

Arbeitsfläche bemehlen und darauf den Teig zu einem etwa 0,5 cm dicken Rechteck ausrollen. So grob 30×40 cm groß.

Nun 3/4 der Füllungsmasse gleichmäßig und bis an den Rand auf dem Teig verteilen.

Die Käsescheiben in Streifen schneiden und in Reihen auf dem Teig verteilen. Diesen dann in 4 lange Streifen teilen. (siehe Foto)

Eine Kastenform gründlich einfetten und bereitstellen. Ich habe zum einfetten etwas Fett von der übrigen Füllung abgenommen.

Jetzt wird jeder Streifen im Zickzack, wie eine Ziehharmonika, zu einem kleinen Päckchen gefaltet und mit der „sauberen“ Seite nach oben in die Form gelegt.

Rechts und links in der Form ist jetzt noch etwas Platz, in diesen wird das Brot beim Backen noch hineinwachsen 😉

Ab in den Ofen und den Timer erstmal auf 20 Minuten stellen. Nach Ablauf der Zeit das Brot kurz auf dem Ofen holen und das restlichen 1/4 von der Füllung gleichmäßig obenauf verteilen. Für weitere 10-15 Minuten in den Ofen und es ist geschafft.

Guten Appetit 🍴 Viel Spaß beim Nachmachen und verlinkt mich gerne auf Euren Kreationen und/oder schreibt mir in die Kommentare, wie es Euch gefallen hat 🙂

3 Kommentare zu „Knoblauch-Käse Faltenbrot“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.